KommunalWeb
   

Bücherecke: Stadtverwaltung im Staatssozialismus. Kommunalpolitik und Wohnungswesen in der DDR am Beispiel Leipzigs (1957-1989)

Bücher suchen:

erweiterte Suche



  


Stadtverwaltung im Staatssozialismus. Kommunalpolitik und Wohnungswesen in der DDR am Beispiel Leipzigs (1957-1989)


Rau, Christian
Beiträge zur Stadtgeschichte und Urbanisierungsforschung Band 18, 425 Seiten, 17 s/w Abb., 19 s/w Tab., Gebunden
Erscheinungsjahr: 2017
ISBN: 978-3-515-11530-8
Verlag: Nomos Verlagsgesellschaft


Kurzbeschreibung:
Mangelverwaltung, Ohnmacht, Unwirtlichkeit - Begriffe wie diese prägen unser Bild von der Kommunalpolitik in der SED-Diktatur. Der traurige Anblick, den ostdeutsche Städte im Herbst 1989 boten, fügt sich gut in die Vorstellung vom totalitären SED-Staat ein, in dem eine kleine Machtelite 40 Jahre lang über den ostdeutschen Teilstaat herrschte. Demgegenüber blieben die vielen, an der Schnittstelle von Politik und Alltag agierenden Herrschaftsträger in den Städten bislang unbeachtet. Von ihnen wurde "Eigenverantwortung" im Rahmen der staatlichen Vorgaben verlangt, die Spielräume und Grenzen ihres Handelns unterlagen jedoch weniger klaren formalen Regelungen, sondern informellen Aushandlungsprozessen.
(Quelle: Nomos Verlagsgesellschaft)


Aktuelle Neuerscheinungen

Öffentliches und privates Wasserrecht
Rüdiger Breuer, Ferdinand Gärditz
Merkblatt DWA-M 707 - Abwasser aus der Transportbehälterinnenreinigung
DWA - Deutsche Vereinigung für Wasserwirtschaft, Abwasser und Abfall e.V.
Grenzüberschreitende Verwaltungsaufgaben
Uwe Kischel, Hinnerk Wißmann