KommunalWeb
   

Bücherecke: Die Stadt - das sind die Bürger. Stadtentwicklung zwischen Politik und Bürgerwille am Beispiel München.

Bücher suchen:

erweiterte Suche



  


Die Stadt - das sind die Bürger. Stadtentwicklung zwischen Politik und Bürgerwille am Beispiel München.


Gernot Brauer
332 Seiten, 21 x 26,5 cm, 337 Fotos, Dokumente, Grafiken und Karten. Preis: 22,00 Euro + 1,90 Euro Versand. Bestellungen per E-Mail an brauermuc@aol.com
Erscheinungsjahr: 2016
ISBN: 978-3-00-053472-0
Verlag: Gernot Brauer, Bestellung per mail: brauermuc@aol.com

Kurzbeschreibung:
Das Buch "Die Stadt - das sind wir Bürger" zeigt am Beispiel der Münchner Stadtentwicklung, dass die bayerische Landeshauptstadt ihr heutiges Gesicht in erheblichem Maß dem Engagement ihrer Bürger verdankt. Sie haben sich seit Jahrzehnten zu Wort gemeldet und tun das auch jetzt - ein Lehrbeispiel für erfolgreiche Bürgerbeteiligung. Der Buchautor Gernot Brauer hat dazu aus Berichten der Münchner Medien, aus der kommunalen Politik und der Verwaltung, aus der Arbeit von Bürgerinitiativen sowie aus dem Münchner Forum einen professionell angerührten Cocktail gemixt.

München ist in Deutschland ein Vorposten des Bürgerengagements. Das Münchner Forum moderiert bürgerliche Forderungen nach Gehör und Mitwirkung schon seit 1968, dem Schlüsseljahr für die Diskussion zwischen Autoritäten und Bürgerschaft. Buchautor Brauer kennt diese Arbeit als Insider: Er hat schon eine Reihe von München-Büchern verfasst. Außer ihm schreiben in diesem Buch auch eine Reihe anderer Experten vom früheren Bundesminister, SPD-Chef und Münchner Oberbürgermeister Hans-Jochen-Vogel über Professoren für Städtebau und Bürgerbeteiligung bis zur Münchner Stadtbaurätin Elisabeth Merk. Schlaglichter wirft das Buch auch auf andere Städte von Berlin bis Zürich und Wien. Daraus ergibt sich die Dramaturgie des Buches mit Grundsatzbetrachtungen und detaillierten Anwendungsbeispielen.

Wie spannend Stadtentwicklung im Spannungsbogen von Bürgerwille und Politik sein kann, belegt dieser routiniert geschriebene Band auf 332 Seiten mit weit über 300 Fotos, Dokumenten, Grafiken und Karten. Anschaulich, kurzweilig und detailreich schildert er zum Beispiel, warum München derzeit keine Hochhäuser von über hundert Metern mehr baut und warum die Bürger von Stadt und Region ihren Rathäusern für eine Bewerbung um Olympische Winterspiele die rote Karte gezeigt haben. Zugleich erläutert das Buch Grundlagen und Erfolgsaussichten der Bürgerbeteiligung. Sie gelten überregional. Daher dürfte der Band besonders Bürgerinitiativen andernorts interessieren, aber auch Rathäuser, die das Know-How der Bürgerbeteiligung für ihre Stadt nutzen wollen.

"Die Stadt - das sind wir Bürger" ist eine Fundgrube dafür, wie die Bürger auf der einen und Planer und Politiker ihrer Städte auf der anderen Seite an einem Strang ziehen können. Es ist eine Warnung vor Hürden, Barrieren und Stillstand an die, die Chancen dazu missachten, aber ein Rezeptbuch für alle, die bürgerliche Engagements fördern und einsetzen wollen.


(Quelle: Gernot Brauer, Bestellung per mail: brauermuc@aol.com)


Aktuelle Neuerscheinungen

Geflüchtete Menschen. Ankommen in der Kommune.
Schmid Noerr, Gunzelin/Meints-Stender, Waltrau
Malte Müller-Wrede
VgV / UVgO - Kommentar. Einschließlich VergStatVO