KommunalWeb
   

Bücherecke: Grüne Häuser, tropische Gärten

Bücher suchen:

erweiterte Suche



  


Grüne Häuser, tropische Gärten


Iris Lenz et al. für das Institut für Auslandsbeziehungen e.V.
Text: deutsch | englisch, 144 Seiten mit ca. 225 farbigen Abbildungen, Format 18,5 x 24,5 cm, Klappenbroschur
Erscheinungsjahr: 2012
ISBN: 978-3-8030-0756-8
Verlag: Wasmuth Verlag


Kurzbeschreibung:
Die Publikation "Grüne Häuser, tropische Gärten", die zur Ausstellung in den ifa-Galerien Stuttgart (19.10.2012–06.01.2013) und Berlin (18.01.–10.03.2013) erscheint, richtet den Blick nach Südostasien, auf die sogenannten Pantherstaaten Malaysia und Indonesien. Dort entstanden in den letzten Jahren hochentwickelte Projekte, die jenseits von Investoren-Architektur die Fragen nachhaltiger Architektur und Grünflächenplanung auf innovative Weise gelöst haben. Jeder der drei vorgestellten Architekten, Landschaftsplaner und Aktivisten hat seine Individuelle Antwort auf die Erfordernisse nach zukunftsfähigem Bauen zwischen tropischem Regenwald und Metropolregion gefunden. Der malaysische Star-Architekt Ken Yeang gilt mit seinen Büros in Kuala Lumpur und London als Pionier der Öko-Architektur. In den frühen 1970er Jahren untersuchte er die traditionelle malaysische Bautypologie, deren Gesetze er für eine nachhaltige Architekturlehre fruchtbar machte. Heute gilt er als Erfinder des bioklimatischen Wolkenkratzers, mit dessen Gestaltung er Standards für nachhaltiges Bauen entwickelte. Alternative Energiegewinnung ist dabei ebenso ein Thema wie Regenwasseraufbereitung, landwirtschaftliche Flächen zur Selbstversorgung und die Anlage von vertikalen Grün-Korridoren. Während Ken Yeang mit Grundlagenforschung die Bauaufgabe Wolkenkratzer hin zu spektakulärer Gestaltung entwickelt, arbeitet der renommierte malaysische Landschaftsplaner Ng Seksan in der Fläche. Seksan plant Gärten, Parks und öffentliche Räume, die fast unmerklich den Übergang von Garten zu naturbelassenen Bereichen inszenieren.
(Quelle: Wasmuth Verlag)


Aktuelle Neuerscheinungen