KommunalWeb
   

Bücherecke: Eine Genossenschaft und ihre Stadt. Die Geschichte des Altonaer Spar- und Bauvereins

Bücher suchen:

erweiterte Suche



  


Eine Genossenschaft und ihre Stadt. Die Geschichte des Altonaer Spar- und Bauvereins


Holmer Stahncke
136 Seiten, 120 historische und Farbabbildungen, Hardcover mit Fadenheftung, Format 21 x 26,8 cm
Erscheinungsjahr: 2012
ISBN: 978-3-86218-033-2
Verlag: Dölling und Galitz Verlag GmbH


Kurzbeschreibung:
Die Geschichte des Altonaer Spar- und Bauvereins kann auf verschiedene Weisen gelesen werden. Als Geschichte von Altonaern, die gesunde Kleinwohnungen für Arbeiter bauen wollten, um Grundstücke verhandelten, abends am Schreibtisch selbst Grundrisse entwarfen und die sich immer wieder mit einer Stadtverwaltung herumschlagen mussten, die die Genossenschaft zunächst ablehnte, weil sie ihrer Gentrifizierungspolitik im Weg stand. Sie ist aber auch die Geschichte ihrer Mitglieder, die sich engagiert für ihre Genossenschaft einsetzen, die mitunter aber auch ein eigensinniges Eigenleben entwickeln, in schweren Zeiten 30 Kaninchen in ihrer Wohnung halten oder eigenmächtig ein Loch in die Wand stemmen. Und sie ist ein Teil der Geschichte Altonas und hat mit ihrer typischen Architektur deren Stadtentwicklung mitbestimmt. Jede Epoche hatte Pläne für ein »Neues Altona«, der Spar- und Bauverein war stets Akteur und hat der Stadt zu ihrem Gesicht verholfen.
(Quelle: Dölling und Galitz Verlag GmbH)


Aktuelle Neuerscheinungen

Vergaberecht - Ausgabe 2019
Bundesanzeiger Verlag GmbH
Baurecht Nordrhein-Westfalen
Hansjochen Dürr, Hubertus Schulte Beerbühl
Landwirtschaft und Naturschutzrecht
Detlef Czybulka, Wolfgang Köck