KommunalWeb
   

Bücherecke: Erfolg im zweiten Anlauf!? Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes in der kommunalen Praxis.

Bücher suchen:

erweiterte Suche



  


Erfolg im zweiten Anlauf!? Umsetzung des Bundeskinderschutzgesetzes in der kommunalen Praxis.


Arbeitsgruppe Fachtagungen Jugendhilfe im Deutschen Institut für Urbanistik
Aktuelle Beiträge zur Kinder- und Jugendhilfe, 83, 2012, 198 S., deutsch Maße / Format: DINA4
Erscheinungsjahr: 2012
ISBN: 978-3-931418-90-8
Verlag: Deutsches Institut für Urbanistik
 Buch kaufen (Verlag) 

Kurzbeschreibung:
Zum Jahresbeginn 2012 ist das Bundeskinderschutzgesetz (BKiSchG) in Kraft getreten! Auch wenn bis zur Tagung unklar blieb, ob der zweite Anlauf für ein Kinderschutzgesetz gelingt, fand eine praxisnahe Fachdebatte zu den Neuregelungen des Bundeskinderschutzgesetzes und deren Folgerungen für die örtliche Fallpraxis statt.

Braucht der Kinderschutz ein BKiSchG? Diese Schlüsselfrage warf Prof. Dr. Dr. h.c. Wiesner in seinem Vortrag "Das neue BKiSchG - Was ist anders, was ist neu?" auf. Seine Antwort lautete: "Ja, das BKiSchG baut das Dach über all die im Kinderschutz beteiligten Systeme und schafft bundeseinheitliche Regelungen, denn Kinderschutz hält sich nicht an Länder- und Systemgrenzen."

Ein Fazit der Tagungsteilnehmer/innen hierzu war: "Nicht immer hilft viel viel! Das BKiSchG wird nur dann Kinder schützen, Eltern unterstützen und der Fachpraxis nützen, wenn die verbindlichen Vorgaben handhabbar gemacht werden. D.h., die Neuregelungen müssen auf die örtliche Fallpraxis "übersetzt" und umgesetzt werden. Es dürfen keine abstrakten Papiere produziert und auch kein mechanisches Abarbeiten erzeugt werden. Dies wiederum bedarf der Offenheit und des Willens seitens der Fachkräfte. Guter Kinderschutz ist kein Zufall!"
(Quelle: Deutsches Institut für Urbanistik)


Aktuelle Neuerscheinungen

Transdisziplinäres Innovationsmanagement. Nachhaltigkeitsprojekte wirksam umsetzen.
Susanne Schön, Christian Eismann, Helke Wendt-Schwarzburg, David Kuhn